Filter alle zurücksetzen

Hautzustand

Trockene bis sehr trockene & irritierte Haut

Trockener Haut mangelt es an natürlichen Feuchthaltefaktoren und Lipiden. Die Haut verliert vermehrt Feuchtigkeit und wirkt dadurch oft fahl und glanzlos.

Trockener Haut mangelt es an natürlichen Feuchthaltefaktoren und Lipiden. Die Haut verliert vermehrt Feuchtigkeit und wirkt dadurch oft fahl und glanzlos. Äussere Einflüsse wie Wind, Kälte oder trockene Heizungsluft sowie Reizstoffe und falsche Pflege können die Hauttrockenheit noch verstärken. Auch hormonelle Veränderungen, altersbedingte Faktoren, genetische Veranlagung oder bestimmte Erkrankungen können Gründe für trockene Haut sein. Der Mangel an Feuchthaltefaktoren und Lipiden sowie die externen Einflüsse können zu einer gestörten Hautbarriere-Funktion führen. Fremdstoffe können leichter und schneller in die Haut eindringen und führen zu einem erhöhten Infektions- und Allergie-Risiko.

Trockene bzw. sehr trockene Haut macht sich z.B. bemerkbar durch:

  • Juckreiz
  • Gerötete Haut
  • Spannungsgefühl
  • Schuppung
  • Rauheit
  • Risse

Ursachen trockener Haut

Das Alter

Mit zunehmendem Alter wird die Haut aufgrund hormoneller Veränderungen dünner und trockener. Die reduzierte Talgproduktion und geringere Wasserbindungskapazität der Haut sorgen für ein trockenes Hautbild.

Im Alter sinkt die natürliche Konzentration von natürlichen Feuchthaltefaktoren in der Haut, sodass Pflegeprodukte mit diesem Inhaltsstoff die Haut effektiv mit Feuchtigkeit versorgen und den natürlichen Regenerationsprozess der Haut unterstützen können (z.B. mit Glycerin und Filaggrin).

Die Haut von Babys und Kindern braucht Zeit um sich zu entwickeln. Ihre Haut ist sehr empfindlich und oft auch trockener als erwachsenen Haut. Daher soll ihr besondere Beachtung geschenkt werden und besonders milde, geeignete Produkte zur Anwendung kommen.

Auch hormonelle Einflüsse z.B. in der Pubertät bei jungen Menschen oder in der Schwangerschaft sowie Stress und emotionale Belastungssituationen können eine Rolle bei der Entstehung trockener Haut spielen.

Eine regelmässige Feuchtigkeitspflege morgens und abends hilft der Haut jedoch, sich gesund anzufühlen und steigert somit auch Ihr allgemeines Wohlbefinden.

Umwelteinflüsse

Bestimmte Umwelteinflüsse wie z.B. klimatische Faktoren (grosse Hitze oder Kälte, geringe Luftfeuchtigkeit, starker Wind), intensive Sonnenbäder, trockene Heizungsluft im Winter oder Solarium-Besuche können die Haut strapazieren und sich negativ auf den Feuchtigkeitshaushalt Ihrer Haut auswirken. Verwenden Sie täglich eine Feuchtigkeitspflege und schützen Sie damit Ihre Haut im Gesicht und am Körper. Auch ein Luftbefeuchter in der Wohnung kann helfen, die Haut vor einer weiteren Austrocknung zu schützen. Zudem kann das Tragen von lockerer Kleidung aus Naturfasern die empfindliche Haut schonen.

Darüber hinaus können aggressive Substanzen wie Chemikalien in Beruf und Haushalt sowie Fehler bei der Pflege und Reinigung der Haut, zum Beispiel durch ungeeignete Reinigungsprodukte und Kosmetika, ein Austrocknen der Haut begünstigen. Falsche Ernährung und eine unzureichende Flüssigkeitszufuhr sind weitere mögliche Ursachen für trockene Haut.

Oft beobachten auch Personen, die bestimmte Medikamente einnehmen müssen, eine trockene Haut als unerwünschte Nebenwirkung.

Häufiger Wasserkontakt

Auch wenn es paradox erscheint, kann Ihre Haut bei zu häufigem Kontakt mit Wasser austrocknen. Duschen oder baden Sie deshalb nicht zu heiss und zu lange, um Ihre Haut nicht zu strapazieren oder auszutrocknen. Auch die Hände sind in gewissen Berufen konstant Feuchtigkeit oder Wasser ausgesetzt. Ebenso kann der Aufenthalt im mit Chlor versetzten Schwimmbadwasser zum Austrocknen der Haut führen. Duschen Sie sich nach dem Schwimmen immer ab und tragen Sie anschliessend eine Feuchtigkeitslotion auf. Lotionen und Cremes mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Sheabutter, Sonnenblumenöl oder Filaggrin- sowie Ceramid-Bausteinen pflegen die Haut und machen sie wunderbar geschmeidig.

Für die Reingung und Pflege der trockenen bis sehr trockenen und irritierten Haut eignen sich unsere EXCIPIAL® PRO IRRITATION CONTROL Milde Körperwaschlotion und die EXCIPIAL® PRO IRRITATION CONTROL Beruhigende Körperlotion.

Das könnte Sie auch interessieren

Hilfe bei zu Rötungen neigender Haut

Unter zu Rötungen neigender Haut verstehen wir einen Hautzustand bei dem Rötungen häufig durch äussere Einflüsse wie UV-Strahlung (Sonne), Hitze oder Kälte, scharfe/gewürzte Speisen, Alkohol, Stress oder körperliche Anstrengung entstehen …

mehr lesen

Empfindliche, trockene und juckende Haut

Empfindliche Haut wird meistens subjektiv als solche aufgefasst. Empfindliche und trockene Haut ist etwas unter dem viele Menschen leiden. Es muss nicht immer eine Hauterkrankung diagnostiziert worden sein.

mehr lesen

Die Hände – Das wichtigste Werkzeug des Menschen

Die Hände benötigen besonderen Schutz und Pflege, damit sie gesund bleiben. Die Haut erfüllt dabei wichtige Barriere- und Schutzfunktionen. Durch äussere Einflüsse und Schadstoffe werden die Regenerationsmechanismen der Hände stark …

mehr lesen